Damen

NEM: Überraschungsbronze im Doppel

Bei den Norddeutschen Meisterschaften, die Anfang Februar in Berlin stattfanden, war mit Jessica Boy erneut eine Spielerin der TTSG Urania-Bramfeld am Start. Hier galt wie letztes Jahr für TTSG-Spielerin Maike Teuber: „Dabei sein ist alles“ und dementsprechend gingen in der Vierergruppe im Einzel alle Partien verloren. Immerhin konnten (bei vier Gewinnsätzen) drei Sätze gewonnen werden.
Mit nur einem gewonnen Satz noch schlechter fiel die Einzelpartnerin von Jessicas Doppelpartnerin Nura Jensen (Niendorfer TSV) aus. Aber: Doppel ist eine andere Sportart und hier trumpften die beiden Noppen- und Abwehrspezialistinnen zusammen groß auf.
Im gesamten Doppelwettbewerb betreut von TTSG Spielerin Nancy Trompelt gab es im letzten Spiel des Tages gegen das Bremer Doppel Stahl/Grensemann einen ungefährdeten 3:1 Sieg. Der Doppelwettbewerb konnte also für die beiden Underdogs am nächsten Tag weitergehen. Ein weiterer Sieg und das Halbfinale wäre erreicht. Allerdings musste vorher erst das zweitligaerfahrene Doppel Dahlke/Gericke aus dem Weg geräumt werden. Und es lief alles andere als gut. Die ersten zwei Sätze gingen verloren und bei 10:7 hatten die Gegnerinnen aus Schleswig-Holstein drei Matchbälle. Mit dem Rücken zur Wand drehten Jessica und Nura den Satz auf 12:10 und holten die nächsten zwei Sätze zum Sieg. Bronze war damit sicher.
Im Halbfinale ging es dann gegen das an 1 gesetzte Berliner Doppel Schmidt/Firat. Sensationell gingen Jessica und Nura mit relativ klar gewonnenen Sätzen 2:0 in Führung. Doch Tischtennis ist eben ein verrückter Sport. Die Gegnerinnen stellten sich auf das Spiel ein und holten die nachfolgenden drei Sätze deutlich. Schmidt/Firat gewannen im Anschluss auch das Finale und hatten gegen unser Doppel deutlich mehr schwitzen müssen.
Herzlichen Glückwunsch an Jessica und Nura für ihre starke Leistung.

Zeige mehr
Close