2. DamenDamen

Erfolgreiches Doppelwochenende für die 2. Damen

Vergangenes Wochenende standen für uns zwei intensive Spieltage hintereinander gegen Kellinghusen und Kaltenkirchen an. Für beide Spiele rechneten wir uns eher geringe bis keine Chancen für einen Sieg aus, doch „unverhofft kommt oft“.

Am Samstag, 19.10. hatten wir die Mädels aus Kellinghusen zu Gast im Turnierstieg. Unsere Gäste kamen mit starker Aufstellung zu 5. angereist – wir versuchten mit Manshika, Ramona, Franziska und Celina dagegenzuhalten. Manshika und Celina verloren ihr Doppel ziemlich klar gegen die starken Nr. 1 und 2 der Kellinghusener. Ramona und Franzi kämpften sich zeitgleich in den 5. Satz, mussten sich letztendlich aber leider auch geschlagen geben.
Der zunächst schlechte Start für uns sollte aber noch Gutes bringen. Denn nach der 2:0 Führung durch die beiden Doppel, entschied sich Kellinghusen im Einzel ohne die Nummer 1 anzutreten (Gegnerinnen waren ja zu 5. am Start). Im Nachhinein sicher eine „Fehlentscheidung“, allerdings mussten wir diese Chance auch erst einmal nutzen. Aber unsere Mädels gaben VOLLGAS! Jede Einzelne holte zwei Einzelsiege – nur Isabelle Laskowski war unbesiegbar. Wir freuen uns über unseren 8:5 Sieg und verbuchen die Punkte gern auf unser Punktekonto.

Am nächsten Tag, Sonntag, 20.10., fuhren wir dann mit Ramona, Annika, Lara und Celina nach Kaltenkirchen. Schnell wurde klar, dass auch Kaltenkirchen nicht in Bestbesetzung gegen uns antritt und wir eventuell wieder eine Chance auf Punkte haben, die wir nutzen wollten.
Jedoch waren auch wir im oberen Paarkreuz geschwächt – Manshika fehlte und Annika erwischte keinen guten Tag und konnte nicht die gewünschte Leistung bringen. Aber wir haben ja noch unsere Ramona, die super in Form ist und das gut kompensieren konnte. Doch zunächst die Doppel: Lara und Celina spielten zum ersten Mal zusammen und mussten leider ihren Gegnerinnen zum Sieg gratulieren. Das Wir-haben-Muskelkater-Doppel Ramona und Annika kämpfte sich mühsam in den 5. Satz und hatte letztendlich im Entscheidungssatz die besseren Nerven und siegte. Anschließend gewann Ramona ihr erstes Einzel (gegen Nummer 2) recht eindeutig und im unteren Paarkreuz mussten wir uns am gestrigen Spieltag grundsätzlich keine Sorgen machen: Lara und Celina liefen beide zur Höchstform auf und gewannen ihre Einzel souverän! Zwischenstand 6:4 aus unserer Sicht. Die letzten Punkte zum erneuten 8:5 Sieg holten Ramona (gegen Nummer 3) und Celina (gegen Nummer 2).

Glücklich und in Partystimmung düsten wir mit einer Pulle Sekt und lautstarkem Schlagergebrüll (zum Leidwesen von Coach und Fahrer Markus – danke an dieser Stelle für deine Kulanz bzgl. der Musikauswahl 😉 zurück nach Hamburg.

Zeige mehr
Close